Von Schädlingen und Nützlingen

 

Alles was da auf vielen Beinen krabbelt und fliegt,

summt und brummt

sticht und nervt.

Möchten wir ja oft loswerden.

Wir jagen, schlagen, bespritzen und vergiften sie.

 

Aber halt!

 

Ohne Insekten keinen Honig.

Ohne Insekten werden die Blüten nicht bestäubt.

Insekten sind zwar oft Schädlinge,

aber unter ihnen gibt es genauso gut Nützlinge.

Sie bekämpfen die Schädlinge.

Sie sorgen dafür, dass man kein Gift dazu braucht.

 

Für diese nützlichen Insekten sollten wir

Platz in unseren Gärten schaffen.

 

Zum Beispiel in einem Insekten-Hotel:

 

Ein Insekten-Hotel gibt es auch klein,

schon fertig zusammengebaut und bestückt.

Man muss es nur noch aufhängen.

Sie werden hergestellt in einer Werkstatt für behinderte Menschen

und im Baumarkt, Gartenbedarfs-Geschäft verkauft.

Man kann dort auch gleich die nützlichen Insekten bestellen.

Zum Beispiel: Marienkäfer oder Florfliegen.

Eine Bauanleitung für Insekten-Hotel und Nisthilfen für Vögel findet ihr auf dieser Seite des Bund Naturschutz:

http://www.traunstein.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/traunstein/download/Bauanleitung-Insektenhotel.pdf

Wespennest in der Schule.

Das ist natürlich zu gefährlich und kann daher nicht dort bleiben.

Darum kümmert sich die Feuerwehr.

Maus im Haus.

 

Na, das geht natürlich auch nicht.

 

Aber muss das gleich - Falle her, Käse rein, Peng, Maus tot  - heißen.

 

Es gibt auch Lebend-Fallen zu kaufen.

 

So kann die Maus in der Natur wieder freigelassen werden.

Da kannst du sehen wie schnell Mäuse sind!
Da kannst du sehen wie schnell Mäuse sind!






Viele Tiere,die wir als Schädlinge bezeichnen,

sind in Wirklichkeit "Nützlinge".

Schnell-Suche

Kontakt:

zimmermann-annette@web.de