Firmung am 06. Mai 2016 mit Pfarrer Gerner

(c) Büttner
(c) Büttner

„Lasst uns eine Kirche bauen“

war das Motto des Gottesdienstes,

in dem neun Jugendliche unserer Schule

das Firmsakrament

und ein Mädchen

die Erste Heilige Kommunion empfingen.

 

Das ganze Schuljahr über hatten sie sich getroffen

und auf diesen großen Tag vorbereitet:

Geschichten aus Jesu Leben,

dem Alten Testament und Gleichnisse

wurden spielerisch nachempfunden.

An Levis Zollstation kam es da schon mal zum Gedränge

und viel Mühe kostete es,

den Gelähmten auf seiner Trage

gemeinsam zu Jesus zu bringen.

Gemeinsam etwas tun

war auch im Gottesdienst verlangt:

Zusammen mit ihren Paten

bauten die Firmlinge

eine Kirche aus Karton-Bausteinen,

die die Berufsschüler

mit verschiedenen Menschen beklebt

und bemalt hatten.

Menschen, auf die die Kirche bauen kann:

Ordensschwestern wie die Dillinger Franziskanerinnen;

Heilige wie Regens Wagner und Franziskus,

Caritas•Mitarbeiter

und viele verschiedene unbekannte Menschen

aus allen Teilen der Welt.

Denn Kirche, das ist nicht nur ein Gebäude aus Steinen,

das sind alle diese Menschen.

 

Pfarrer Gerner,

der dankenswerterweise

den erkrankten Prälat Schimmöller vertrat,

rief die Firmlinge dazu auf,

auch weiterhin an der Kirche eifrig mit zu bauen

und sie

mit ihrer natürlichen ansteckenden Freude

zu beleben.

Lasst uns eine Kirche bauen
Lasst uns eine Kirche bauen

 

Eine Kirche bauen,

dass haben Paten und Firmlinge beim Gottesdienst gut hinbekommen!

 

Die Berufsschüler und Reli-Gruppen der Firmlinge

hatten dazu Bausteine vorbereitet.

 

Die Gemeinde sang und gebärdete dazu das passende Lied von Kurt Mikula:

 

Firmgottesdienst 06.05.2016 Powerpoint.p
Adobe Acrobat Dokument 15.9 MB

Kontakt:

zimmermann-annette@web.de

Selbstgemachte Eisblock-Seife

Selbstgemachte Eisblockseife mit Spielzeug darin animiert zum Hände waschen.
Selbstgemachte Eisblockseife mit Spielzeug darin animiert zum Hände waschen.

08.07.2020:

Es ist geschafft: 50.000 Unterschriften!

 

Mehr Unterschriften schaden aber nicht.

Wir spenden unsere Gottesdiesnt-Kollekten für dieses Kinderdorf in Äthiopien.

Eines deer neu gebauten Häuser im Kinderdorf
Eines deer neu gebauten Häuser im Kinderdorf

Diese Tassen benutzen wir beim Pausen-Frühstück im Reli-Zimmer.

Zu Kaufen beim Online-Shop

von Familie Rot Fuchs:

Mit Klick auf das Foto geht es zum Shop.

Spendentasse für Australien
Spendentasse für Australien

Schnell-Suche

ab 10.05.2020