Ausstellung Jeans - bio und fair

Eine Jeans legt einen langen weg um die ganze Welt zurück bis sie von uns im Laden gekauft wird.
Eine Jeans legt einen langen weg um die ganze Welt zurück bis sie von uns im Laden gekauft wird.
Nur ein ganz kleiner Teil von dem was wir für die Jeans bezahlen bekommen die Arbeiterinnen und Arbeiter. Den größten Teil verdient der Einzelhandel.
Nur ein ganz kleiner Teil von dem was wir für die Jeans bezahlen bekommen die Arbeiterinnen und Arbeiter. Den größten Teil verdient der Einzelhandel.

Hier seht Ihr unterschiedliche große Mengen Kleidung.

Der große Haufen hinten zeigt:

Soviel Kleidung kauft ein Mensch

in einem Jahr

in Deutschland und der USA.

Der größere Haufen vorne zeigt dasselbe für Kolumbien.

 

 

 

Die 2 Kleidungsstücke dahinter dasselbe für Indien.

Das 1 Kleidungsstück ganz rechts steht für Kamerun.

Wir haben einen Film gesehen.

Er handelt von Jasmin.

Sie ist so alt wie wir.

Sie lebt in China.

Sie wohnt in einer Jeansfabrik.

Dort arbeitet sie sehr hart.

Wir waren alle ganz betroffen.

So möchten wir nicht leben.

Jeans-Fabrik in China
Jeans-Fabrik in China
Das ist Jasmin aus dem Film
Das ist Jasmin aus dem Film

Das ist Jasmin.

Sie arbeitet in einer Jeansfabrik.

 

Sie wohnt auch in der Fabrik.

Sie hat nur ein Bett mit einem Brett darüber – keinen Schrank.

 

Sie muss alle 7 Tage in der Woche arbeiten.

Ihre Arbeit ist anstrengend.

Ihre Arbeit ist langweilig.

Sie bekommt wenig Lohn.

 

Sie kann nur alle 2 Jahre ihre Familie besuchen.

Sie muss ihr Geld nach Hause schicken.

Nur ihr Bruder kann weiter zur Schule gehen.

 

 

Vielleicht hat Jasmin Deine Jeans genäht…

Jasmin in China näht die Jeans
Jasmin in China näht die Jeans
Wir in Deutschland kaufen die Jeans
Wir in Deutschland kaufen die Jeans
Jeans-Händler: Seine Augen und sein Mund bestehen aus Geldscheinen.
Jeans-Händler: Seine Augen und sein Mund bestehen aus Geldscheinen.
Der Chef der Jeans-Fabrik.
Der Chef der Jeans-Fabrik.
Mitte: die Näherin; rechts: der Käufer, die Käuferin. Ihr Gesicht besteht aus einem Spiegel.
Mitte: die Näherin; rechts: der Käufer, die Käuferin. Ihr Gesicht besteht aus einem Spiegel.

 

Erkennst Du Dich in ihrem Spiegel Gesicht?

 

Du bist der Jeans-Käufer, die Jeans-Käuferin.

 

Für Dich muss die Näherin so schwer arbeiten.

 

Damit Du Deine Jeans billig kaufen kannst.

 

 

 

Die Wäsche-Klammern vor unseren Draht-Menschen

erinnenrn an die Wäsche-Klammern,

die sich die Näherinnen an ihre Augenlider gemacht haben,

damit ihnen die Augen bei der Arbeit nicht zufallen.

 

 

Informieren kannst Du Dich auf der Internetseite:

www.baumwoll-seite.de

 

Berufsvorbereitungsjahr T1 + HW, Schuljahr 2009/2010

 

Draht-Menschen-Austellung T3 2010/11

Schnell-Suche

Kontakt:

zimmermann-annette@web.de