artgerecht

Eine Amsel beim Brüten. Man sieht nur den Schnabel.
Eine Amsel beim Brüten. Man sieht nur den Schnabel.

Es gibt verschiedene Arten von Tieren.

Jede Art lebt anders.

Ein Löwe frißt Fleisch.

Eine Kuh Gras.

Ein Kaninchen baut sich eine Höhle.

Ein Vogel ein Nest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jedes Tier hat ein Recht auf ein "artgerechtes" Leben.

Eine Kuh mag nicht in Reih und Glied im Stall stehen.

Eine Kuh möchte mit anderen Kühen auf der Weide sein.

So ist es bei Bio-Bauernhöfen.

Kalb getrennt von der Mutter
Kalb getrennt von der Mutter
Freier Weidegang
Freier Weidegang

Bei der "Mutterkuhhaltung" auf Biohöfen bleiben die Kälber 9 Monate bei ihrer Mutter. Meist werden sie im Frühjahr geboren. Das nennt man kalben. Die Kuh und ihr Kalb dürfen dann den ganzen Sommer mit den anderen Kühen zusammen auf der Weide sein. Im Winter sind sie in einem Laufstall. Sein Boden ist mit Stroh ausgelegt. Dort dürfen sie frei herumlaufen. Im Stall gibt es Fenster, damit Licht hereinkommt.

 

Das wissen wir von der Internet-Seite:

 

www.bioland.de

 

 

Hier seht ihr die Gebärde:

art-
art-
gerecht
gerecht

 

 

artgerecht

Hier könnt ihr das Gebärdenbild runter laden:

artgerecht.docx
Microsoft Word Dokument 678.2 KB

Mit dieser Seite und einigen weiteren haben wir uns 2012 an der Aktion 

des Bundesministeriums

für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

 

Bio find ich kuh-l

 

beteiligt.



Schnell-Suche

Kontakt:

zimmermann-annette@web.de