Wir stellen Seife aus Kastanien her

Wir nehmen dazu Kastanien.

Sie werden mit Nussknackern geknackt.

Das ist mühsam.

Die braune Schale kommt auf den Kompost.

Das helle Innere schneiden wir klein.

Eine Hand voll davon geben wir in einen Becher.

Wir gießen 1 Liter Wasser darüber.

Das muss geschüttelt werden.

Nach 2-3 Tagen bildet sich heller Schaum.

            (Achtung: Nicht länger stehen lassen.

            Sonst bildet sich Schimmel!)

Durch ein Sieb in eine Kanne schütten.

 

Das ist unsere flüssige Kastanienseife.

Damit können wir unsere Hände waschen und sogar die Kleidung von unseren biblischen Erzählfiguren.

 

Wir füllen die Kastanienseife in leere Plastik-Honigspender.

Die Spender würden sonst weg geworfen.

Das nennt man Recycling.

Die Reste der Kastanien kommen auf den Kompost.

Der Kompost kommt nächstes Jahr in den Schulgarten

und bringt den Pflanzen dort Nährstoffe.

Wir können dort auch Kompost für unsere indische Waschnusspflanze holen.

Diese Pflanze haben wir aus einer indischen Waschnuss gezogen.
Diese Pflanze haben wir aus einer indischen Waschnuss gezogen.

Vielleicht ist es für euch zu aufwendig eure Seife aus Kastanien selbst herzustellen.

Unser Tipp:

 

Kauft doch indische Waschnüsse im Bio-Laden.

Es gibt sie auch schon in einigen Supermärkten.

Nüsse knacken.

Schalen im Beutel in die Waschmaschine.

Fertig.

 

Die Kerne könnt ihr einpflanzen, daraus wächst dann eine tolle Pflanze.

Ob bei uns auch noch Waschnüsse daran wachsen?

Abwarten und gießen nicht vergessen...

 

Lerngruppe 10, Schuljahr 2009/2010

Bilder dazu im geschütztem Bereich.




Mit dieser Aktion haben wir uns am Wettbewerb "Zukunft einkaufen" beteiligt.

Schnell-Suche

Kontakt:

zimmermann-annette@web.de