4.3 Vom Streiten und Vertragen

Rivalenkämpfe

Ein weiß-braun gefleckter Kamerunschafsbock.
Das ist Öhi.
Ein weiß-braun gepfleckter Kamerunschafsbock

Ein brauner Kamerunschafsboch frisst Blätter
Das ist Peter. Beide sind gleich alt.
Ein brauner Kamerunschafsbock

In unserer kleinen Kamerunschafherde gibt es zwei Böcke

und jeder möchte die Damen für sich haben.

Öhi und Peter kämpfen um ihre Stellung.

Gott sei Dank, wissen sie instinktiv, wann sie aufhören müssen.

Sie verletzten sich nicht.

Peter gibt nach und erkennt Öhi ist der Boss.

 

So wurde Öhi schon öfter Vater und führt unsere kleine Herde.

 

 

 

Inzwischen ist er mit seinem Harem zu einem Schäfer gekommen,

weil die Wiese bebaut wird.

Peter blieb eine Weile mit den zwei Ziegen•damen allein.

Aber nun sind sie auch zu einem Hobby•züchter gekommen.

Da erwartete Peter nun ein eigener Harem ganz für ihn allein.

 

Nun gibt es keinen Streit mehr.



Erkläre: instinktiv, Harem

??????????????????????????????????????????????????

  

Aus welchen Gründen streitet ihr so?

 

Läßt sich das vermeiden?

 

Ist es unsere Natur?

 

Ist Streiten auch manchmal sinnvoll?

 

Wann wird aus Streit Kampf?

 

Und wo liegen die Grenzen?

 

Gibt es dafür Regeln?

 

Viele Fragen!

 

Gut, darüber einmal nachzudenken und zu diskutieren!

Evangelium: Regeln für den Streitfall

Kannst du zu diesen Bildern eine Geschichte erzählen?

Arbeitsblätter

Themenblätter Themenbereich 4.3.docx
Microsoft Word Dokument 65.0 KB

Lernstraße


Material zum Thema findest du im roten Ordner

"Miteinander Leben, 10 Gebote, Bergpredigt".


Kontakt:

zimmermann-annette@web.de